Donnerstag, 12. Dezember 2013

Kansas Underground Salt Museum - 198 m unter der Erde

Hallo ihr Lieben! Ich wusste anfangs nicht so recht was ich von dem Vorschlag halten sollte ins Underground Salt Museum zu fahren. 198 meter, oder 650 feet (was sich soo viel anhört) unter der Erde? Na gut! Also ging es auf nach Hutchinson wo sich das Museum befindet. Es war recht viel los an dem Tag und vor allem kleinere Kinder waren dabei. Bevor es runter ging, wurde natürlich ein Sicherheitsvideo gezeigt, und warum es so wichtig ist einen Helm zu tragen und so weiter, dabei dacht ich mir okay hoffentlich passiert da unten nichts.
Dann sind wir mit einem Aufzug in den 14 Menschen passen nach unten gefahren, das dauert ca.90 Sekunden und ja, natürlich merkte man wie sich der Druck veränderte. Unten angekommen war ich einfach nur überbewältigt : So eine riesen Fläche unter der Erde? Es war mir unbegreiflich in dem Moment , dass sich über uns sich das ganz normale Leben abspielte! :D
Aber ich muss sagen, es hat wirklich Spaß gemacht, sind auch bei einer kleinen tour mitgefahren, bis der Fahrer das Licht ausmachte und es stockdunkel war. "Na können Sie sich vorstellen hier im dunkeln zu verlaufen wie es früher öfter geschah?" - Nein, überhaupt nicht. Ich glaube ich wäre schon vor Angst gestorben. Und die Wände fühlen sich gleich an, wie sollte man also da lebendig wieder rausfinden?
Es gab dort viel zu sehen und die $19 Eintrittspreis waren völlig berechtigt. Während der Tour hielten wir auch an und jeder durfte sich ein Salzstück mitnehmen. Als wir fertig waren, war ich auch dankbar wieder an der Oberfläche zu sein :D Kendra hat uns dann noch einen schönen kleinen Park gezeigt mit einer schönen Hängebrücke, aber da es so kalt war, sind wir nur kurz ausgestiegen um ein paar Fotos zu machen :-)
Danach ging es erstmal zu Freddy's wo ich mit abstand den besten Burger bisher hier gegessen habe! Ich bin gespannt ob der noch getoppt wird ;-) Es war also ein schöner Tag, obwohl ich wusste meine Essays werden..Pustekuchen. Am nächsten Tag ging es nach Denver! Aber dazu bald mehr :-)
                                                                                                                                        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen